Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Unsere Kirche

Die St. Nicolai-Kirche

Die sehenswerte St. Nicolai-Kirche liegt mitten in der Altstadt von Eckernförde (Kirchplatz 2). Sie wurde nach dem Schutzpatron der Seefahrer und Kaufleute, dem Heiligen Nikolaus, benannt. Vor über 700 Jahren wurde die Kirche erbaut. Der heutige Altarraum stammt noch aus dieser frühesten Zeit. Der heutige rote Backsteinbau mit den spätgotischen Fenstern und dem markanten großen Dach geht auf die Zeit um 1500 zurück.

Im Inneren beherbergt die Kirche zahlreiche Kunstwerke. Sie stammen im wesentlichen aus der Zeit von 1500 bis 1650. Zu den bedeutendsten Kunstschätzen gehören die Kanzel, der Altar, die Taufe und die Orgel.

In der St. Nicolai-Kirche feiert die Gemeinde ihre Gottesdienste. Dort finden auch Konzerte und weitere Veranstaltungen statt.

Die St. Nicolai-Kirche ist während des Ykaernemarktes täglich von 17-19 Uhr geöffnet - außer mittwochs von 11-13 Uhr. Dass wir die Kirche täglich öffnen können, verdanken wir unseren ehrenamtlichen Kirchenhüterinnen und Kirchenhütern. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls die Kirche einmal geschlossen sein sollte. Dann ist etwas dazwischengekommen. Oder die Kirche wird gerade anderweitig genutzt.

Von Ostern bis Mitte Oktober ist die Kirche i.d.R. geöffnet, aktuell:

  • mittwochs und samstags von 10-13 Uhr,
  • alle anderen Tage (auch sonntags) von 15-17 Uhr.

Wenn Sie mehr über die Geschichte der Kirche und ihre Kunstwerke erfahren möchten, dann sprechen Sie gerne unsere Kirchenhüterinnen und Kirchenhüter an.

Und hier ein link zu einem Rundgang mit Pastor Dirk Homrighausen: Weiterlesen

Besser hören in St. Nicolai durch Induktionsschleife

Wir sind jetzt auf Sendung, gehen Sie auf Empfang!

Bei dem Umbau und der Modernisierung hat unsere Nicolai-Kirche, nicht nur für alle sichtbar, sondern auch deutlich hörbar, eine neue Lautsprecheranlage erhalten. Wer die alte noch in Erinnerung hat weiß, welch ein Fortschritt sich damit eingestellt hat.

Für viele unbemerkt haben wir aber eine weitere Neuerung in der Kirche eingebaut, die nicht zu sehen und auch nur für wenige zu hören ist; diejenigen aber, die sie nutzen können, hören damit sehr gut. Gemeint ist die neue IndukTive Höranlage, deren Sender unter dem Fußboden als „Ringschleife“ verlegt ist. Sie erzeugt ein schwaches und völlig ungefährliches Magnetfeld, das von Hörgeräten mit „Telefonspule“ aufgefangen und dann vom Hörgerät auf ohrgerechte Lautstärke gebracht wird. Diese IndukTive Höranlage wird immer parallel mit der Lautsprecheranlage betrieben.

Gehen Sie auf Empfang, schalten Sie bitte zu Beginn des Gottesdienstes Ihre Hörgeräte/CIs auf „T“. Die Ringschleife umfasst das gesamte Kirchenschiff mit gleichmäßig guter Qualität, egal wo man sitzt.

An den Eingängen haben wir ein Hinweisschild angebracht, das Sie bei jedem Kirchenbesuch an diese Einrichtung erinnert.