Herzlich Willkommen in der Kirchengemeinde St. Nicolai Eckernförde

Wir freuen uns, dass Sie uns im Internet besuchen.
Hier finden Sie Wissenwertes über unsere Kirchengemeinde.
Besuchen Sie uns gerne auch im Gottesdienst oder in einer unserer Veranstaltungen.

Instagram: sankt_nicolai_eckernfoerde
Facebook St. Nicolai Eckernförde

Ihr Team von St. Nicolai

Glaube und Gesundheit – Leben in der heilenden Gegenwart Gottes

Zwei Vorträge leiten in das Thema „Glaube und Gesundheit“ ein. Sie werden dialogisch gehalten von Jörg Siegfried, Arzt für Allgemeinmedizin und Innere Medizin aus Ostenfeld, Nordfriesland und Kurt Riecke, Propst im Kirchenkreis Altholstein.

  • Am 12. Februar 2020 um 19.00 Uhr, St. Nicolai-Kirche, Vortrag im Dialog und Gespräch: „Glaube und die Erfahrung von Krankheit“
  • Am 19. Februar 2020 um 19.00 Uhr, St. Nicolai-Kirche, Vortrag im Dialog und Gespräch: „Glaube und Hilfen für die Gesundheit"
  • Am 1. März 2020, 17.00 Uhr findet dann in der St. Nicolai Kirche ein Gottesdienst mit dem Angebot einer persönlichen Segnung statt: „Leben in der heilenden Gegenwart Gottes“. Er wird gemeinsam vorbereitet von Eckernförder und Altholsteiner Pastor_innen, Ärzten und anderen Mitgliedern der Projektgruppe. 

Wir freuen uns auf das gemeinsame Entdecken mit Ihnen!

Propst Kurt Riecke / Pastorin Carmen Mewes / Pastor Michael Jordan

Amphibien: Ein Abstimmungs-Schauspiel mit Eckernförde im Zentrum

2020 findet der 100. Jahrestag der Volksabstimmung über den Verlauf der deutsch-dänischen Grenze statt. Es ging damals „ein Riss durchs Festland“. Die Theater -Arbeitsgemeinschaft des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig in Apenrade, Dänemark, hat in Zusammenarbeit mit Studierenden und Lehrenden der Europa-Universität Flensburg ein Abstimmungs-Schauspiel zu dieser hoch brisanten Zeit der Volksabstimmung erarbeitet. Das Stück wird am 20. Februar 2020, um 19.00 Uhr in der St. Nicolai Kirche in Eckernförde aufgeführt. Der Eintritt ist frei. Voranmeldungen sind nicht erforderlich. Das Theaterprojekt wurde vom Schleswig-Holsteinischen Landtag initiiert und finanziell ermöglicht.

Den Impuls zu diesem Abstimmungs-Schauspiel gab der Roman „Riß durchs Festland“ von Prof. Dr. Uwe Pörksen. Historische Dokumente und Romanfragmente dienen als Basis für die szenische Lesung. Daraus werden Charaktere zum Leben erweckt und agieren über die Zeiten hinweg miteinander. Die Schüler_innen und Studenten_innen werfen dabei einen Blick auf 100 Jahre Grenzlandgeschichte, aber auch auf das Jetzt und wagen darüber hinaus einen Blick auf die Zukunft in Europa. Weitere Infos hier

Frühschicht in der Passionszeit

Die Kirchengemeinde St. Nicolai lädt zur „Frühschicht“ für Jugendliche und Erwachsene in der Passionszeit ein.

Also Wecker stellen: mittwochs, 6.15 Uhr, St. Nicolai-Kirche
26.2.2020 / 4.3.2020 / 11.3.2020 / 18.3.2020 / 25.3.2020 / 1.4.2020 / 8.4.2020.

Wir laden ein zur Andacht im Altarraum, zum Singen, Beten, eine biblische Geschichte hören und zur Stille. Beim Kerzenleuchter kann, wer mag, eine Kerze anzünden. Wir beten das Vaterunser und empfangen den Segen für den Tag. Anschließend kann man sich beim Frühstück im Turmraum stärken, bevor es in den Tag geht.

2. Teekonzert mit „unoduotrio“

Am Freitag, dem 28. Februar 2020, findet um 17.00 Uhr in der St. Nicolai-Kirche das zweite Konzert in der Reihe der „Teekonzerte“ statt. Nach dem großen Erfolg des ersten Teekonzertes im Oktober des vergangenen Jahres mit den Damen des St. Nicolai-Chores wird nun nachgelegt. Diesmal steht Kammermusik im Fokus. Das Trio „unoduotrio“ mit Jane Sitzwohl (Violoncello), Henrike Herrmann (Fagott) und Katja Kanowski (Klavier und Orgel) spielt Werke aus Europa vom Barock bis zur Romantik, von ernster Musik bis zum Jazz.

Wie auch beim ersten Mal soll der kulinarische Genuss den kulturellen Genuss ergänzen und flankieren. Es wird ein kleines Teebuffet nach englischem Vorbild angerichtet: Scones, Sandwiches, einige süße Köstlichkeiten und natürlich Tee (oder auch Kaffee). Die Kirche ist ab 16.30 Uhr geöffnet, ebenso der Tearoom im Turmraum. Alle Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, sich schon vor Beginn der Musik, aber auch nach dem kleinen Konzert zu stärken.

Der Eintritt kostet 10 (ermäßigt 5) Euro, inklusive Teebuffet.

Theologische Reihe zu Dietrich Bonhoeffer (1906-1945): „Auf dem Weg zur Freiheit“

Dietrich Bonhoeffer_Zeichnung: Ingrid Margarethe Engelmann

"Von guten Mächten wunderbar geborgen“, dieses Gedicht von Dietrich Bonhoeffer ist als Text oder Lied für viele Menschen ein treuer Wegbegleiter. Bonhoeffer hat es zum Jahreswechsel 1944/45 im Gefängnis der Gestapo geschrieben. Einige Monate später, am 9. April 1945, wird er als Mitglied des politischen Widerstands gegen Hitler auf dessen persönlichen Befehl hin im KZ Flossenbürg hingerichtet. Anlässlich seines 75. Todestages lade ich zu einer Reihe von Veranstaltungen in die St. Nicolai-Kirche ein, um seiner zu gedenken. Sein Leben und seine Theologie bewegen bis heute weltweit Menschen immer wieder, wenn sie sich fragen: „Wie kann ich als Christin oder Christ glaubwürdig leben?“

  • 4. März 2020, 19 Uhr, St. Nicolai-Kirche, Vortrag und Gespräch, Pastor Michael Jordan: „Wer war Dietrich Bonhoeffer?“ Stationen seines Lebens - Gedichte aus der Haft - Christus bekennen und Hitler widerstehen
  • 18. März 2020, 19 Uhr, St. Nicolai-Kirche, Vortrag und Gespräch, Pastor Michael Jordan: „Nur, wer für die Juden schreit, darf auch gregorianisch singen!“ Kirche und Antisemitismus – Beten und Tun des Gerechten
  • 21. März 2020, 11 Uhr, St. Nicolai-Kirche, Marktzeit, zusammen mit Ingrid Margarethe Engelmann: „Wem ich gern begegnet wäre“
  • Gründonnerstag, 9. April 2020, 19 Uhr, St. Nicolai-Kirche: Feierabendmahl mit Pastor Dirk Homrighausen und Texten von Dietrich Bonhoeffer

Michael Jordan

„Fröhlich klingen unsre Lieder, und es grüßt der Amsel Schlag…“ – Frühlingssingen in St. Nicolai

Am Donnerstag, dem 5. März 2020, lädt Katja Kanowski mit dem St. Nicolai-Morgenchor zu einem gemeinsamen Frühlingsliedersingen um 19.00 Uhr in die St. Nicolai-Kirche ein. Die Tage sind länger, die Lüfte vielleicht ein wenig lauer – was liegt da näher als sich schon mal für das beginnende Frühjahr warm zu singen?!

Volkslieder aus aller Herren Länder, die den Frühling besingen, die Wanderschaft, den Aufbruch, die Liebe und das Glück in der Natur zu sein – dies und vieles mehr soll mit Klang den Kirchenraum füllen. Es ist Raum zum Laut- und Leisesingen, aber auch zum Brummen, Hören und Erinnern. Falsche Töne gibt es nicht, bzw. alle Töne sind erlaubt!

Der Eintritt zu diesem Offenen Singen und Hören ist frei. Wir freuen uns, wenn viele Menschen kommen und uns ihre Stimme geben.

Telemann to go: Kinderkonzert

Das Projekt „Telemann to go“ (8. März) wird ergänzt durch eine spannende Einführung für Kinder und Jugendliche in die Welt der Barockmusik am Samstag, dem 7. März 2020 um 16.00 Uhr in der St. Nicolai-Kirche.

Anhand von Livemusik gibt es Informationen über Georg Philipp Telemann, die Instrumente seiner Zeit, die barocke Stilistik wie z.B. die musikalischen Bilder, die anderen Komponisten und vieles mehr.

Das Kinderkonzert für Kinder ab 6 Jahren dauert 60 Minuten. Der Eintritt zu diesem Konzert, zu dem natürlich auch alle Erwachsenen eingeladen sind, ist frei.

Telemann to go – Georg Philipps Nordtour

Für Kinder, Chöre und alle anderen Menschen

Hamburgs Musikdirektor Georg Philipp Telemann hat als Kirchenmusiker und Komponist, als Lehrer am Gymnasium Johanneum, Leiter der Oper und Musikverleger das Musikleben im 18. Jahrhundert maßgeblich geprägt. Seine Spuren führen auch deutlich in das damals dänisch regierte Holstein. Auftragskompositionen und Korrespondenzen zeugen vom regen Kontakt zu dem nördlich gelegenen Land.

In der St. Nicolai-Kirche musizieren das Ensemble Hamburger Ratsmusik und die Sopranistin Anna Herbst gemeinsam mit dem St. Nicolai-Chor am Sonntag, dem 8. März 2020 um 17.00 Uhr unter Leitung von Katja Kanowski drei Kantaten aus Telemanns „Musicalisches Lob Gottes in der Gemeine des Herrn“.

Dies ist ein vollständiger Kantatenjahrgang, in dem der Komponist 1744 seine Vorstellungen von einer modernen „theatralischen“ - von der Oper beeinflussten - Kirchenmusik verwirklichte zwecks „Erweckung frommer Gemüths-Bewegungen“. Das Musicalische Lob Gottes ist gerade mit seiner intimen Besetzung von einem Sopran für die Arien und Rezitative und dem nur dreistimmigem Chor mit begleitenden Instrumenten Ausdruck des künstlerischen und gedanklichen Programms eines der bedeutendsten Komponisten des 18. Jahrhunderts. Es dokumentiert gleichzeitig dessen tiefe Religiosität, der nach eigener Aussage „allemahl die Kirchen-Music am meisten werth geschätzet“ hat. Gleichzeitig erstaunt die Modernität und Ausdruckskraft der Musik, das Temperament, aber auch die Zartheit der abwechslungsreichen packenden Kantaten.

Die Karten kosten 25, 20, 15 oder 10 Euro und sind ab 2. März im Turmraum der Kirche, immer von 10-12 und 15-17 Uhr zu erwerben.

Marktzeit: „Frauen und Männer, denen ich gern begegnet wäre…“

In der Marktzeit am Samstag, 21. März 2020 um 11 Uhr in der St. Nicolai-Kirche werden Ingrid Margarethe Engelmann und Pastor Michael Jordan drei beeindruckende Frauen und zwei beeindruckende Männer aus der jüngeren Geschichte vorstellen, denen sie gern persönlich begegnet wären. Von Frau Engelmann gezeichnete Portraits werden neben den Worten einen Eindruck dieser besonderen Menschen geben.